Warum Berufsbekleidung für Frauen anders sein muss

Warum Berufsbekleidung für Frauen anders sein muss

 

Dass Frauen arbeiten, ist heute keine Seltenheit mehr. Immer mehr Frauen suchen ihren eigenen Karriereweg und wollen sich im Job verwirklichen. Viele Berufe waren aber viele Jahre den Männern vorbehalten. Wenn wundert es, dass sich dort die Berufsbekleidung für Frauen nur langsam durchsetzt. Dabei haben Frauen keinen Bock auf derbe, fade Jacken und viel zu große Hosen, die zudem noch ungünstig geschnitten sind. Es gibt nun mal Unterschiede zwischen Frauen und Männern, die auch in der Berufsbekleidung berücksichtigt werden müssen.

 

Was an Frauen so anders ist

 

Schon körperlich sind Frauen völlig anders als Männer. Oft zierlicher und mit viel mehr Taille versehen passen den Damen im Job die Männer-Berufskleidung meist nicht. Außerdem haben Frauen einen ganz anderen Geschmack, was modische Erscheinung und Funktionalität von Kleidung angeht. Langweiliger Look kommt nicht infrage, Frauen wollen auch im Beruf modern gekleidet sein. Und dabei spielt es keine Rolle, ob sie im Büro sitzen oder ölverschmiert unter dem Kundenfahrzeug in der Autowerkstatt liegen.

 

Wichtig: Der moderne Schnitt

 

Ein moderner Schnitt ist bei der Berufsbekleidung für Frauen wichtiges Kriterium. Hosen sind taillierter, Blusen mehr auf Figur geschnitten. Berufsbekleidung für Frauen sollte bequem und modisch sein. Weder zu enge noch zu legere Kleidung ist für Frauen geeignet. Ein weiteres wichtiges funktionelles Merkmal ist die Mode. Nur langsam werden Berufsbekleidungen modischer und an die Größen der Damen angepasst. Farbakzente, kleine Kragen, ansprechende Dekolletés und trendige Schnittlinien unterstreichen die Weiblichkeit und wirken vorteilhaft.

 

Sehr positiv wirken sich die modernen Farben auf die Berufsbekleidung aus. Frische Farben sind bei der Berufsbekleidung für Frauen gefragt. Der Blaumann kann den Herren vorbehalten bleiben und darf bei Frauen ruhig etwas bunter werden.

 

Und auch das ist wichtig

 

Entscheidend bei der Berufsbekleidung für Frauen sind aber auch die Pflegeeigenschaften. Frauen wollen strapazierfähige Materialien mit hohem Tragekomfort und einfachem Pflegeaufwand. Auch nach mehrmaligem Waschen soll die Kleidung keinen Schaden davon tragen. Baumwolle oder Baumwoll-Mischgewebe sind bevorzugt. Beste Trageeigenschaften runden das Konzept ab. In vielen Bereichen sind Funktionskleidungen wichtig. In der Küche muss die Berufsbekleidung nicht nur atmungsaktiv sein, sondern sollte auch eine kochfeste Reinigung ermöglichen.

 

Kleine funktionelle Details können für mehr Bequemlichkeit sorgen, schließlich möchte Frau nicht gegen die Berufsbekleidung ankämpfen, sondern sich in ihr wohlfühlen. Dehnbund, Seitenschlitze und Wiener Nähte können für die nötige Bewegungsfreiheit sorgen. Berufsbekleidung muss eben für Frauen gemacht sein.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.